Sozialarbeit an Schulen

Seit 2015 gibt es den Arbeitsbereich „Sozialarbeit an Schulen“ an der Hermann-Allmers-Schule.

Dieses Angebot ist eine Kooperation der Stadt Delmenhorst (Fachbereich Soziales) mit der Delmenhorster-Jugendhilfe-Stiftung als Träger und den Delmenhorster Grundschulen.

Sozialarbeit an Schulen ist eine präventive Form der Jugendhilfe zur Förderung und Unterstützung von Kindern und Jugendlichen im schulpflichtigen Alter und deren Familien.

Sämtliche Aktivitäten und Ansätze sind auf eine verbindlich vereinbarte, dauerhafte und gleichberechtigte Kooperation von Jugendhilfe und Schule ausgelegt. Dieses Selbstverständnis bildet die Grundlage auf der die gemeinsame Arbeit von Lehrkräften und Fachkräften der Jugendhilfe beruht.

Kontakt zur Sozialpädagogin

Christina Körner
Mobil: 0162 4754994
E-Mail: koerner@sozialarbeit-an-schulen.de

Offene Elternsprechstunde immer Mittwoch von 12:00 bis 12:45 Uhr im Förderraum der Hermann Allmers Schule.

Kollegium der Hermann Allmers Schule 2019
Ziele der Zusammenarbeit
  • Gestaltung der Schule als Lebensort
  • Integration aller Schüler*innen
  • Stärkung der Schüler*innen in ihren Lebens- und Handlungskompetenzen
  • Vermittlung von Sozialkompetenz und Konfliktfähigkeit
  • Gewaltfreie Schule
  • Unterstützung von Eltern
  • Psychosoziale Unterstützung bei individuellen Problemen
  • Motivierter Schulbesuch
  • Freiräume für Aktivität und Kreativität
  • Vermeidung von Suspendierung und Schulwechsel
Methoden und Angebote
  • Beratung und Einzelfallhilfe
  • Krisenintervention
  • Präventive Projekte (Gewaltprävention, Streitschlichterausbildung, Sozialtraining)
  • Frühzeitige Intervention bei schulischem Fehlverhalten
  • Durchführung von gemeinsamen Projekten mit Lehrkräften (Schule ohne Rassismus und Schülerrat)
  • Freizeitpädagogische Angebote als Ferienprogramm
  • Vernetzung der Schule mit dem Stadtteil
  • Elternsprechstunde
  • Beteiligung von Familien zu Unterstützungsangeboten
  • Enge Vernetzung mit allen relevanten Institutionen und Angeboten